センターの教育プログラム
TOP > Studium > Zusatzprogramme und Stipendien

Studium
Zusatzprogramme und Stipendien

Die Reisestipendien des Zentrums für Deutschland- und Europastudien tragen stark dazu bei, dass Studierende aller Fachrichtungen auf allen Stufen sich mit ihren Forschungsobjekten vor Ort auseinandersetzen können. Das Zentrum bietet, neben dem neuen Masterstudiengang ESP folgende studienbegleitende Zusatzprogramme und Stipendien für Studierende anderer Studiengänge der Universität Tokyo an:

  1. B.A.-Zertifikat für Deutschlandstudien (ZDS-BA) : Lehrprogramm für Studierende im Hauptstudium;
  2. M.A.-Zertifikat für Deutschland- und Europastudien (ZDS-MA) : Lehrprogramm für Magisterstudenten vor allem in den Bereichen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaft sowie Zeitgeschichte;
  3. Zentrumsstipendien für Promotionsarbeit (ZSP).

Arbeitsthemen der ZDS/ZSP-Stipendiaten (ab 2006)

2014

  • Deutschkurs bei der Sommeruniversität der LMU München
  • Deutschkurs an der Humboldt Universität zu Berlin
  • Die Sprachtheorie Walter Benjamins
  • Soziale Konstruktion beim Prozess der Ehegattenwahl im Japan der Gegenwart
  • Die "Studentenrevolte" der 68er-Bewegung und die Bürgergesellschaft
  • Deutschkurs/E.T.A. Hoffmann – Die Interaktion zwischen Mann und Frau in der Erzählung "Der Sandmann"
  • Erneute Lektüre der frühen Kurzgeschichten Heinrich Bölls aus der Perspektive der Traumatheorie
  • Der Festungsbau in Städten im Deutschland des Nationalsozialismus
  • Das Problem der "Unverständlichkeit" bei Friedrich Schlegel und ideengeschichtliche Forschung
  • Die Kulturpolitik der Alldeutschen Vereinigung usw. in Deutschland und Österreich – mit Schwerpunkt auf den Jahren 1918-1933
  • Zusammengehörigkeitsgefühl und Separatismus in Oberschlesien in der Zwischenkriegszeit
  • Politische Ideen in den Beziehungen Japan zu Südostasien in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
  • Forschung zur "Vergangenheitsbewältigung" und "Erinnerungsweitergabe" in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg – mit Schwerpunkt auf Museen (Orte der Erinnerung 1933-1945)

2013

  • Deutschstudium und Forschung zum Einfluss der Zeitschrift "Der Sturm" in der expressionistischen Bewegung des 20. Jahrhunderts
  • Sommer-Seminar an der LMU München
  • Internationale Steuern aus deutscher Sicht
  • Kritische Theorie
  • Deutschstudium und Forschung zum "Studentenaufstand" bei der 68er Bewegung und die Entwicklung und Genealogie der sich daran anschließenden Bürgerbewegungen
  • Deutsches Zivilrecht
  • Forschung zu den "neuen sozialen Bewegungen" in der BRD in den 1970er Jahren vom Standpunkt der sozialen Ideengeschichte und der soziologischen Theoriegeschichte
  • Vergangenheitsbewältigung in Deutschland unter Verwendung der ehemaligen Konzentrationslager als "Erinnerungsorten"
  • Flussverkehr und wirtschaftliche Entwicklung Frankfurts um die Zeit des Ersten Weltkriegs
  • Die politischen Ideen von Immanuel Kant mit Schwerpunkt auf dem Konzept der Zivilgesellschaft

2012

  • Politische Ideen und Kultur im Deutschland der Zwischenkriegszeit
  • Sprachkurs
  • Umgang mit psychischen Erkrankungen im Alltagsleben Sprachkurs als Grundlage für die Forschung und Vertiefung der Kenntnisse über die Geschichte der psychiatrischen Behandlung in Deutschland
  • Quantitative und qualitative Betrachtungen zu dem von Thilo Sarrazin aufgeworfenen Immigrationsproblem und Sprachkurs
  • Die von der europäischen Integration herrührende Migration und das multikulturelle Zusammenleben in Deutschland
  • Die Erinnerung und Tradierung des Holocausts in Deutschland mit Nichtbetroffenen als Subjekt– Kollektive Erinnerung und der Begriff der "Erinnerungsorte" als Anhaltspunkte
  • Die Entwicklung Frankfurts im 19. Und 20. Jahrhunderts – Vom Gesichtspunkt des Flussverkehrs auf dem Main
  • Der Unternehmergeist der Juden im Berlin des 19. Jahrhundert – Die Fallstudie Emil Rathenaus

  • Der internationale Transfer und Wandel der Politik zu chemischen Substanzen am Beispiel von REACH in Europa und der Revision des japanischen Gesetzes zur Regulierung von chemischen Substanzen von 2009

2011

  • Die Arbeitsmarktreformen während der Zeit der Regierung Schröder und die Europäische Beschäftigungsstrategie – Analyse des Politikgestaltungsprozesses seit 2002
  • Der Grenzstreit im Oder-Neiße-Gebiet in der Nachkriegszeit und das Polen-Bild der Einwohner
  • Die Marktöffnung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) und der Wandel der Verkehrspolitik der Länder in Deutschland
  • Die Aufnahme von ausländischen Arbeitern und Immigranten im Deutschland der Nachkriegszeit

2010 (Wintersemester)

  • Einfluss des Wandels der zivilen Kontrolle nach dem Ende des Kalten Krieges auf die Entwicklung von friedenserhaltenden Missionen der UNO – Die Beispiele von Japan und Deutschland
  • Paul Claudel und seine Außenpolitik während seines Japanaufenthalts
  • Frankreichs Nuklearpolitik

2010 (Sommersemester)

  • Die Gesellschaftskonzeption im Senegal seit der Unabhängigkeit und die Beziehungen zu Frankreich
  • Die politische Auseinandersetzung über Sprachen in der Ukraine
  • Einfluss der Entwicklung von friedenserhaltenden Missionen der UNO auf die Innenpolitik – Die Beispiele von Japan und Deutschland
  • Menschenrechtspolitik im heutigen Europa
  • Parteipolitik in der italienischen Nachkriegsrepublik
  • Frankreichs Nuklearpolitik
  • Probleme bei der ukrainischen Spracherziehung

2009

  • Arbeiterausbildung im „Victoria and Albert Museum“ und britische Industrie

2008

  • „Deutsch als Fremdsprache“ in Deutschland
  • Mediendiskurs über den Film „Gegen die Wand“ und die Leitkulturdebatte
  • Wandel der Steuerpolitik in Frankreich in den 1970er Jahren: Auf der Suche nach einer Regierungsform in der post- de Gaulle Ära
  • Ursprung der Zuwandererpolitik in Großbritannien: Das Ausländergesetz vom 1905
  • Steuerreform unter der Schröder-Regierung
  • Die Bekämpfung der internationalen Kriminalität im Finanzbereich (Geldwäsche, Bestechung usw.) in der Europäischen Gemeinschaft und der europäischen Ländern

2007

  • Das Zuwanderergesetz und seine ökonomische, soziale und kulturelle Einflüsse in Deutschland
  • Aufnahme türkischer Einwanderer in die deutsche Gesellschaft im Hinblick auf ihre Repräsentation in deutschen Filmen
  • Teilnahme der NATO an der International Security Assistance Force (ISAF): Der Fall Deutschlands
  • Deutsche Soldaten der Wehrmacht und die NS-Ideologie: Feldpost in der letzten Phase des Zweiten Weltkrieges
  • Sicherheitsnetz für Arbeitslose: Vergleich zwischen Japan und Deutschland
  • Diskurse um Heimat und Feind in der Feldzeitung der österreichisch-ungarischen Monarchie während des Ersten Weltkrieges
  • Die Aktivitäten der Unterstützungsorganisationen für mittlere und kleinere Unternehmen in Görz unter der österreichisch-ungarischen Monarchie im frühen 20. Jahrhundert
  • EU-Beitritt und Euro-Einführung der Slowakei: Wirtschaftspolitik unter der Dzurinda-Regierung
  • Ursprung der Zuwandererpolitik in Großbritannien: Das Ausländergesetz des Jahres 1905
  • Die Entwicklung der Stromversorgung im Frankreich der Nachkriegszeit
  • Wandlung der Staatsform im Frankreich der 1970er Jahre: Am Beispiel der Finanzpolitik unter besonderer Berücksichtigung der Reform des Regionalsystems unter der Barre-Regierung
  • Recherche der Handmanuskripte von Saussure in der Universitätsbibliothek Genf
  • Beziehungen zwischen den Abstammungseliten und politische Eliten in Straßburg am Ende des Mittelalters
  • Teilnahme am deutschen Sprachkurs sowie das Erlernen der Grundkenntnisse über Deutschland

2006

  • Identität der Deutschen in der Zeit der Vereinigung und EU-Erweiterung
  • Ausländer in Deutschland heute
  • Zuwanderungspolitik Deutschlands und Zusammenleben mit den "Anderen"
  • Phänomenologie und der deutsche Idealismus in der modernen Philosophie
  • Entstehung und Entwicklung des englisch-japanischen Bündnisses
  • Energieindustrie und Energiepolitik im Frankreich in der Nachkriegszeit
  • Die Modernisierung der Labour Party und Umorganisierung der politischen Union in Großbritannien
  • Analyse der politischen Prozesse zur Verfassungsgebung der Russischen Föderation (1993)

Arbeitsthemen der DESK-Stipendiaten (bis 2005)

2005

  • Umwelterziehung und Umweltpolitik in Deutschland
  • Umweltpolitik in Deutschland und osteuropäischen Ländern
  • Bilder in den deutschen Geschichtslehrbüchern und in der Geschichtserziehung Deutschlands
  • CDU in der Gründungsphase und Ordo-Liberalisten: Wilhelm Röpke und Alfred Müller-Armack
  • "Epuration" der NS-Kollaborateuren nach dem Zweiten Weltkrieg: Elsass-Lothringen, Deutschland und Österreich im Vergleich
  • Flucht und Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg: Deutschland und Japan im Vergleich
  • Verwandlung des Gemeinschaftsbewusstseins der Bürger am Beispiel der Stiftungen an die Kirche in der Reichsstadt Nürnberg im späten Mittelalter
  • Europäische Integration im Spiegel der Ingenieur-Ausbildung - Institutionalisierung der Ingenieur-Ausbildung in Frankreich

2004

  • Der Multilinguismus: Das Beispiel der Europa-Schule in Berlin
  • Die Untergrundliteratur und Untergrundkultur in Ost-Berlin in den 80er Jahren
  • Holocaust- Überlebende und die deutsche Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Strukturingenieure in Deutschland: Fritz Leonhardt und seine Überlegungen über Ästhetik und Gestaltung
  • Die Arbeiterkultur in Berlin in den 20er Jahren
  • Die deutsch-englischen Beziehungen und die Fernoststrategie der englischen Marine
  • Die preußische Expedition nach Fernost und der Anfang der deutsch-japanischen Beziehungen
  • Das Lehrlingswesen der Friseure der Stadt Köln in der Neuzeit
  • Die Identität in Grenzgebieten - Am Beispiel Südtirol
  • Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU und die Interessenpolitik des französischen Agrarsektors
  • Die Friedensbildung und die Sicherheitspolitik: Der Vergleich von Kosovo und Afghanistan
    u.a.
top of this page