センターの教育プログラム
TOP > Studium > Internationales Graduiertenkolleg

Studium
Internationales Graduiertenkolleg : IGK

Im Rahmen des Internationalen Graduiertenkollegs hat die DFG ein neues Projekt, das Deutsch-Japanische Graduiertenkolleg, ins Leben gerufen, das gemeinsam durch die DFG und die JSPS (Japan Society for the Promotion of Science) finanziert wird. Die Graduate School of Arts and Sciences der Universität Tokyo mit dem DESK-Zentrum als koordinierende Einrichtung auf japanischer Seite, und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben einen Antrag für dieses Projekt gestellt, der im Juni 2007 erfolgreich angenommen wurde. Der Titel des Projektes lautet "Formenwandel der Bürgergesellschaft - Japan und Deutschland im Vergleich".

Das Graduiertenkolleg hat im September 2007 begonnen. In der Zeit vom September 2007 bis August 2010 wird es jährlich ungefähr sechs Doktoranden und Doktorandinnen der Graduate School of Arts and Sciences möglich sein, sich bis zu zehn Monate an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg aufzuhalten. Außerdem werden Reisekosten für kürzere Aufenthalte in Deutschland zur Beschaffung von für die Anfertigung der Doktorarbeit notwendiger Materialien unterstützt.

Mit dem Einführung des Deutsch-Japanischen Graduiertenkollegs hat das Zentrum von nun an neben dem "European Studies Program" für Studierende im Master-Studiengang noch ein neues gemeinsames deutsch-japanisches Lehrprogramm für Doktoranden und Doktorandinnen mit Deutschlandbezug zu koordinieren und bietet den Studierenden damit ein Ausbildungs- und Forschungsumfeld an, das es ermöglicht, vom Masterstudiengang bis zum Promotionsstudiengang Deutschland- und Europastudien intensiv und kontinuierlich zu betreiben.

top of this page